1/5

In Stein und Stahl

- Manuela Tirler & Jo Kley  -
09. Mai - 25. Juni 2017

Galerieausstellung der Teilnehmer am Bildhauersymposium Jo Kley und Manuela Tirler

 

Jo Kley versteht sich nicht als Erfinder neuer Formen - Leitern, Türme, Knoten, Spiralen und Kristalle begleiten den Menschen seit uralten Zeiten. Es sind reale Formen, aber eben auch allegorische, metaphorische und symbolische Gestalten. Der Steinbildhauer haucht diesen Gestalten Kraft und Energie ein, damit sie auf

den Betrachter wie atmende Wesen wirken,

oder ihm womöglich den Atem rauben.

Manuela Tirler gehört mit ihrer 
unverwechselbaren und eigenständigen Position zu den führenden Stahlbildhauerinnen im deutschen Südwesten.

Das Interesse der Künstlerin gilt der Vielfalt der Formen, die sie in der Natur findet. In dem Spannungsfeld zwischen Natur und Kunst schafft

sie aus sprödem, scharfkantigen Stahl- und Eisendraht, aus Armierstahl oder Moniereisen, schwerelos wirkende, abstrakte Gebilde, die an Äste, Reisigbündel oder vom Wind zerzauste Bäume erinnern. (Dr. G. Baumann)
Jo Kley (geb. 1964) studierte nach einer Ausbildung zum Steinmetz Bildende Kunst
und Skulptur in Kiel und promovierte an der Musik- und Kunsthochschule Pécs. Er nimmt regelmäßig an Bildhauer-Symposien teil, weltweit befinden sich rund 100 seiner Skulpturen im öffentlichen Raum.

Manuela Tirler (geb. 1977) studierte
Bildhauerei und Freie Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Kunst in Stuttgart
bei Prof. Werner Pokorny und Prof. Micha Ullman.

Gespräch über Kunst

 

Dienstag, 13. Juni 2017, 20 Uhr

Bernd Zimmer im Gespräch mit Manuela Tirler, Christoph Traub und Tareq Ghamian

 

Donnerstag, 15. Juni 2017, 20 Uhr

Walter Krieg im Gespräch mit Jo Kley und EBBA Kaynak

Öffnungszeiten
Di - Fr: 15-18 Uhr
Sa, So: 11-17 Uhr

Eintritt frei

Q Galerie für Kunst

Karlstr. 19, Schorndorf