DIE GEBURT DER VENUS

- EBBA KAYNAK UND G. ANGELIK WETZEL -
24. Januar - 05. März 2017
In der Reihe Heimspiel des Kunstvereins Schorndorf treffen in diesem Jahr Arbeiten der Schorndorfer Holzbildhauerin EBBA Kaynak auf Werke der 2011 verstorbenen Bildhauerin G. Angelika Wetzel. Die Künstlerinnen lernten sich in den 1980er Jahren über die Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart kennen.

Die Freundschaft zwischen EBBA Kaynak und G. Angelika Wetzel wirkte sich auf ihre künstlerischen Tätigkeiten aus. Auch in kontaktarmen Phasen ihrer Freundschaft sind Parallelitäten in ihren Werken zu erkennen. Diese enge persönliche und künstlerische
Beziehung veranlasste EBBA Kaynak, auch nach
dem Tod G. Angelika Wetzels eine gemeinsame Ausstellung zu planen und wird in ‚Die Geburt der Venus‘ thematisiert. Exponate beider Künstlerinnen nehmen zueinander Bezug, schaffen dadurch Spannungen, tauschen sich aus.
 
G. Angelika Wetzel studierte von 1954 bis 61 u.a. in Italien bei Emilio Greco und in Stuttgart bei H. Wildemann und P. Otto Heim Bildhauerei. Seit 1959 war sie freischaffend als Bildhauerin in Stuttgart tätig. EBBA Kaynak studierte ebenfalls Bildhauerei in Stuttgart, wo sie 1986 den Akademiepreis erhielt. Seit 1994 ist sie freischaffende Künstlerin.

Gespräch über Kunst

Eberhard Abele im Gespräch mit

EBBA Kaynak und Enzio Wetzel
Sonntag, 5. Februar 2017, 17 Uhr

Vortrag

Synchronizität im künstlerischen Schaffen
Prof. Justus Theinert
Sonntag, 26. Februar 2017, 17 Uhr

Öffnungszeiten
Di - Fr: 15-18 Uhr
Sa, So: 11-17 Uhr

Eintritt frei

Q Galerie für Kunst

Karlstr. 19, Schorndorf